Mit dem WebserienBlog dokumentieren wir die deutschsprachige Webserienlandschaft und ausgewählte internationale Webserien [mehr über das Projekt].

Tim Sander goes to Hollywood

Handlung
Tim Sander wettet mit Matthias Schweighöfer, dass er innerhalb von 4 Wochen eine Rolle in einem Hollywood-Film bekommt.

Anmerkung
Die Webserie ist eine Dokumentation über die Wette zwischen den beiden (realen) Schauspielern Tim Sander und Matthias Schweighöfer, welche die beiden (und ihr Team) in einem "Road Trip in die Traumfabrik" nach Hollywood führt, wo sie u. a. Ralf Möller, Wolfgang Petersen und Lance Henriksen treffen. Während die Serie inhaltlich die Schauspielkarriere Sanders und das Hollywood-Business insgesamt reflektiert, werden fiktionale Anteile der Serie auf formaler Ebene bewusst herausgestellt oder persifliert (so z.B. die Wette in der ersten Episode als Musical-Performance in einem Kino). Die Webserie oszilliert damit zwischen echter Dokumentation, Mockumentary und fiktionalen Genres (Comedy) und ist durch das Voice-Over von Tim Sander außerdem wie ein Video-Tagebuch gestaltet. Bei der Produktion der Dokumentation stand vermutlich die Auswertung als Langfilm (bzw. Dokumentarfilm) im Vordergrund, aus dem einzelne Abschnitte und Zusammenschnitte in Form der Webserie (mit Werbefunktion) ausgekoppelt wurden.

Filmversion

Die Filmfassung "Tim Sander goes to Hollywood" ist Anfang Oktober 2012 auf DVD erschienen. Der Film zeigt zusätzliche Szenen bei einer Lauflänge von 97 min. (zum Vergleich: Gesamtlauflänge der Webserie knapp 60 min.).
 
Angaben
Staffeln: 1
Episoden: 10
Episodenlänge: ca. 6 Minuten

Erscheinungsrhythmus: – (alle Folgen offenbar gesammelt am 27.08.2012 veröffentlicht)
Zuerst gezeigt auf: MyVideo
Regie: Andreas Schaap
Produktion: Anna Wendt Film, cine plus, Joroni Film. Förderung durch die Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH. Kooperation mit MyVideo und Pandastorm Pictures.

Jahr: 2012
Genre: Dokumentation


Abrufbar unter:  
http://www.myvideo.de/channel/tim-sander-hollywood
(Zugriff: 30.05.2013)


Sonstige Quellen:
http://www.timsander.net/
(offizielle Homepage der Serie; Zugriff: 30.05.2013)

Interview auf T-Online mit Tim Sander zur Filmversion: http://www.t-online.de/unterhaltung/kino/id_60185014/interview-mit-tim-sander.html
(Zugriff: 30.05.2013)


(David Ziegenhagen, 30.05.2013)