Mit dem WebserienBlog dokumentieren wir die deutschsprachige Webserienlandschaft und ausgewählte internationale Webserien [mehr über das Projekt].

Anbieter/Portale: CW Seed

Hinter dem Namen CW Seed verbirgt sich ein Onlineableger des amerikanischen Fernsehnetzwerkes The CW, das als Zielpublikum vor allem junge Frauen im Alter von 18 bis 34 anspricht. CW Seed ist eine Internetplattform, die als Veröffentlichungsort für audiovisuelle Originalinhalte fungiert, die ausschließlich für die exklusive Publikation im Netz produziert werden. Laut der Homepage des CW handelt es sich beim Content von CW Seed um „high quality series in smaller sizes.“ Die Plattform ist laut Angaben des The CW-Networks ein Projekt, bei dem der Sender mit neuen Formaten, Inhalten und Stilen experimentieren kann, die im traditionellen Fernsehen nicht funktionieren würden: “The digital space allows us to explore unique or outrageous concepts and even different formats that wouldn’t be right for traditional television, but that are perfect for online.“ Mit dem „digital-only network“ möchte der Sender somit die Grenzen zwischen Fernsehen und Internet verschwimmen lassen und nach neuen Trends und Entwicklungen suchen: „Basically, it’s where we go digging for what’s next.“ Die Inhalte werden den Usern kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Ein besonderes Augenmerk legt das Network außerdem auf die direkte Kommunikation und Interaktion mit dem Publikum. So werden die Zuschauer auf dem YouTube-Kanal von CW Seed aufgefordert, über die Kommentarfunktion qualitatives Feedback und Auskunft darüber zu geben, von welcher Show sie mehr sehen oder welche Sendung sie als TV-Serie im Rahmen von The CW sehen möchten:

„Want to see a second season of a show? Subscribe and tell us how you feel. Want to see your favorite CW Seed show turned into a full-length series on The CW? Share us with your friends and get the word out.“

Die Möglichkeit zum Feedback stellt das Network außerdem über soziale Netzwerke, wie Facebook, Twitter oder Instagram bereit. Zudem existiert ein weiterer YouTube-Channel, auf dem Teaser, Trailer, Making-Of-Clips, Zusatzmaterial und teilweise sogar ganze Serien-Episoden veröffentlicht werden.

Inhaltliche und formale Tendenzen

Die auf CW Seed veröffentlichten Inhalte fallen ins Genre der Comedy und bieten leichte und unkomplizierte Unterhaltung für zwischendurch. Im Zuge der Erprobung von neuen Inhalten und Formaten versuchen sich die Produzenten verstärkt am Genre der Comedy, das im durch Dramaserien dominierten Programm des TV-Senders ansonsten kaum zu finden ist. Weitere inhaltliche und formale Tendenzen des Portals lassen sich zudem im Ausbau der Bereiche Animation und Zeichentrick erkennen (z. B. Very Mallory).

Gesamtangebot von CW Seed

Zum Betrachtungszeitpunkt waren insgesamt elf verschiedene Unterhaltungsangebote auf der Plattform zu sehen, die alle zum Zweck der Erstveröffentlichung im Internet produziert worden sind: Neben den sieben Webserien, die den Kern des Angebots ausmachen, finden sich zudem vor allem Inhalte, die auf das TV-Angebot des Fernsehsenders Bezug nehmen, wie z. B. eine Web-Version eines Boulevardmagazin (CelebTV) oder eine Kurzversion einer Comedy Show (Whose Line is it Minis).

Ein Großteil der Webserien steht ebenfalls in einer Verbindung zum The CW. So handelt es sich bei der Serie Play it again, Dick beispielsweise um ein Spin-Off der ehemaligen The CW-Serie Veronica Mars. Viele der Serien sind außerdem mit Schauspielern besetzt, die bereits in The CW-Produktionen zu sehen waren. Bei den Webserien Stupid Hype und L.A. Rangers handelt es sich z.B. um Projekte des Schauspielers Wilson Bethel, der in der The CW-Produktion Hart of Dixie eine Hauptfigur spielt. Bei den beiden Internetproduktionen erhielt Bethel nun die Möglichkeit, sich nicht nur als Schauspieler kreativ einzubringen. So produzierte er bei Stupid Hype außerdem die Musik und schrieb gemeinsam mit dem Produzenten Dungan O'Neil das Drehbuch. Auch bei der 2013 veröffentlichten Webserie L.A. Rangers arbeiteten O'Neil und Bethel wieder zusammen. Beispielhaft dafür, dass das CW-Network das Portal dazu nutzt, neue Sendungen erst einmal online zu testen, um sie dann ins Fernsehprogramm aufzunehmen, ist zudem die Webserie Backpackers. Nachdem die Serie im Internet hohe Klickzahlen erreichte, entschied sich der Sender dazu, Backpackers auch im Hauptprogramm eine Chance zu geben:

"We're very excited to see BACKPACKERS turn from a short-form digital series into a full-length broadcast television show, and we are continuing to look at CW Seed for other possibilities to transform content and for creative new ways of doing business.” (Rick Haskins, Executive Vice President, The CW)

Ein weiteres interessantes Projekt, dessen Veröffentlichung auf CW Seed für Herbst 2015 geplant ist, ist die animierte Webserie Vixen. Die Serie basiert auf der gleichnamigen DC-Comic-Heldin und spielt in der gleichen Storyworld wie die CW-Serien Arrow und The Flash. Produziert und geschrieben wird die Webserie von Mark Guggenheim, der ebenfalls die beiden genannten Superhelden-Serien für CW produziert.

Einbettung

CW Seed ist ursprünglich aus der Online-Plattform CWD hervorgegangen, welche ebenfalls von The CW betrieben wurde. In einem Rebranding-Prozess wurde das Konzept zu CW Seed weiterentwickelt und auf der externen Website www.cwseed.com ‘gerelauncht’.

Einbindung von CW Seed unter cwtv.com:

Im Menü der Navigationsleiste werden sämtliche Produktionen des Online-Portals angezeigt und die User können sich entweder zur Übersichtsseite des CW Seed weiterklicken oder werden direkt zur jeweiligen Sendung weitergeleitet:

Der Internetauftritt des CW Seed ist übersichtlich gestaltet und orientiert sich am Corporate Design der CW-Website. Die Homepage von CW Seed verweist außerdem auf Profile bei Facebook, Twitter, Instagram und Tumblr, auf denen die Fans der Webserien Rückmeldungen zu den Produktionen geben können:

Quellen:

CW Launches Digital Studio, Unveils Online Projects (Hollywoodreporter)
CW Orders Comedy 'Backpackers' From Digital Studio (Hollywoodreporter)
Homepage des CW Seed
Lausch, Kayti Adaire (2013): The Niche Network: Gender, Genre, and the CW Brand. Texas: UT Electronic Theses and Dissertations.
Meet CW Seed: The CW's new platform for experimentation (gigaom.com)
The CW Launches Digial Studio with Originals from Stun, iJustine (IMDb)
Yotubeauftritt des CW Seed

Julia Weber, 09.04.2015