Mit dem WebserienBlog dokumentieren wir die deutschsprachige Webserienlandschaft und ausgewählte internationale Webserien [mehr über das Projekt].

Die Essenz des Guten

Handlung
Die  Architekturabsolventin Lena kann es sich nicht verkneifen, das Treiben ihres nach Paris gezogenen Ex-Freundes Hannes im Internet zu verfolgen. Nun versucht sie dem, was er auf Facebook postet, nachzueifern und ihn mit einem noch aufregenderen Leben im Social Web zu übertrumpfen. Lenas Mitbewohner Micha begleitet ihr Leben zwischen Eifersucht und Sehnsucht rund um die Uhr mit der Kamera.

Anmerkung
Die Essenz des Guten wird als Mockumentary erzählt, indem Lenas Mitbewohner sie auf Schritt und Tritt mit der Kamera festhält, durch die der Zuschauer wiederum auf das Geschehen blickt. Dass Lena die ganze Zeit gefilmt wird, wird sowohl inhaltlich (Lena kommuniziert mit der Person hinter der Kamera oder fragt z.B. ihren neuen Chef, ob es in Ordnung sei, wenn eine Kamera dabei ist) als auch ästhetisch durch bestimmte Kamerabewegungen oder direkte Blicke in das Objektiv verdeutlicht. Abgewichen wird von dieser Perspektive jedoch immer dann, wenn Lena sich in Traumsequenzen vorstellt, wie das Leben ihres Ex-Freundes, das sie aus dessen Online-Profil konstruiert, gerade aussehen mag. Nach der "Pietshow" und "OffLife" ist "Die Essenz des Guten", die dritte UFA-Webserie, die das Thema Social Web behandelt. Im Wesentlichen geht es hier um die Konstruktion von Identität in sozialen Netzwerken. Wie bereits "OffLife" wurde auch "Die Essenz des Guten" durch das Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert. Und auch hier kommt offensichtliches Product Placement (vor allem für Apple-Produkte) zum Einsatz, worauf auch im Ankündigungstext auf 3min.de hingewiesen wird ("*Diese Sendung könnte Produktplatzierungen enthalten").

Angaben
Staffeln: 1
Episoden: 6 (Stand 15.02.2011)
Episodenlänge: 5-12 Min.
Erscheinungsrhythmus: alle zwei bis fünf Tage
Zuerst gezeigt auf: 3min.de
Regie: Maxim Kuphal
Produktion: UFA Lab, Das Kind mit der goldenen Jacke
Jahr: 2011
Genre: Mockumentary

Früher abrufbar unter:
3min.de

Sonstige Quellen:
http://www.ufa.de/produktionen/neue_medien/die_essenz_des_guten

(Zugriff: 21.07.2012)


(Jan Henne/Markus Kuhn, 01.08.2012)